Monats-Archive: August 2012

Der Bürgerdialog ist eine Säule der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung, eine Kontaktstelle von Politik und Verwaltung mit dem Bürger. Die Bürgerbeiträge entsprechender Online-Dialoge beinhalten wertvolle Impulse für ein politisches Entscheidungs- und nachhaltiges Verwaltungshandeln. Diesem Thema widmet sich der Vortrag: „Der Bürger hat das Wort. Von der Zustimmung zur Mitbestimmung?“ am 04.09 um 19.00 Uhr im Lenk´s Restaurant Rostock.

Die erschöpfende Aufbereitung der umfassenden Bürger-Kommentare ist bei Online-Bürger-Dialogen eine der wesentlichen Herausforderungen. Der Vortrag zeigt auf, wie mit Visualisierungstechniken aus Textbeiträgen Meinungsbilder werden können.

So wird am Beispiel einer Bildgebung zum „Bundeskongress politische Bildung 2012 – Zeitalter der Partizipation“ gezeigt, wie aus öffentlichen Twitterbeiträgen und dem Liveblog zum Kongress ein generalisierendes Schema abzuleiten war, dass eines der Kernanliegen des Kongresses versinnbildlicht. Ferner gilt es den Aufwand und Ertrag von internetbasierten Beteiligungsformaten zu beleuchten und die technischen, wie strukturellen Verfahrensanforderungen aufzuzeigen.

Die interaktive Grafik “Tugendkonjunktur Deutschland 1800-2000″ visualisiert eine Chronologie des Wandels und deutet an, wie zukünftig digitale Archive “Befragt” werden könnten. Die Anpassung des Algorithmus auf die Google-Books-Daten befindet sich derzeit noch in der Entwicklung.

Gesucht sind ferner die Parameter, die das Zusammenspiel von Topologie und Topografie bei der Erstellung interaktiver Grafiken auf der Grundalge der Google Ngrame regeln. Die Forscher glauben, dass mehr Bewegung in den Höhenprofilen die Qualität der Begriffsanordnung deutlich verbessern wird. Um die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich auszubauen, sucht das Institut nun nach Partnern, insbesondere aus dem Bereich der digitalen Geisteswissenschaften